Wie verläuft eine Behandlung mit Meckel Spenglersan Kolloiden?


Nach Diagnosestellung oder –bestätigung werden die entsprechenden Meckel Spenglersan Kolloide ausgewählt. Häufig werden mehrere Kolloide angewendet (maximal drei). Dies entweder nacheinander oder im Wechsel, wobei zwischen den Gaben von verschiedenen Kolloiden mindestens zwei Stunden Abstand liegen sollten. Muss das Kolloid bestellt werden, ist es in der Regel nach einigen Tagen verfügbar. Bei den Meckel Spenglersan Kolloiden handelt es sich um flüssige Arzneimittel, die äußerlich angewendet werden. Sie sind in kleinen Sprühflaschen abgefüllt und können problemlos auf die Haut aufgesprüht und leicht einmassiert werden. Der Tierhalter sollte hierbei Handschuhe tragen, um eine Eigentherapie zu vermeiden. Es eignen sich Körperstellen mit einer weichen, dünnen Haut, um eine ausreichende Aufnahme des Medikaments durch die Haut zu gewährleisteten. Die Stelle sollte vom Tier selber nur schlecht erreichbar sein, um ein Ablecken zu verhindern.
Hinter dem Ohr z.B. werden dann mehrmals täglich einige Sprühstöße aufgetragen. Begonnen wird die Therapie langsam, mit einem Sprühstoß, um eventuelle Erstreaktionen zu mildern.

Zur Wahl des passenden Kolloides kann ein Bluttest durchgeführt werden. Dazu werden dem Tier ein bis zwei Mililiter Blut entnommen und auf einer speziellen Testfolie, mit den entsprechenden Kolloiden vermischt. Nach fünf Minuten kommt es zu einer Verklumpungsreaktion, wenn das Kolloid mit dem Blut reagiert. Die Reaktionen weisen auf das Kolloid hin, mit dem Therapiert werden sollte.