Bei welchen Erkrankungen ist die Therapie mit Meckel Spenglersan Kolloiden sinnvoll? Indikationen/Kontraindikationen


Die Meckel Spenglersan Kolloide können bei vielen verschiedenen Erkrankungen zum Einsatz kommen. Sie eignen sich in vielen Fällen als Begleittherapie.

Anwendungsbeispiele:
  • Allergien
  • Magen-Darm Erkrankungen
  • Hauterkrankungen und –verletzungen (Ekzeme, entzündete Wunden)
  • Entgiftungstherapie, begleitend bei einer Lebertherapie

Kontraindikationen

Da es sich bei der Kolloidtherapie um eine Informationstherapie handelt, ist eine Kombination mit einer homöopathischen Therapie (ebenfalls Informationstherapie) nicht zu empfehlen. Ebenso ist keine Immunantwort bei einer gleichzeitigen Therapie mit Cortison zu erwarten.